Home
Therapieformen
Sprechzeiten
Kontakt
Impressum

Beim Heilpraktiker Piotr Cielewicz können Sie unter folgenden Therapiearten wählen:

  1. Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht (LnB)
  2. Bowen Therapie - gegen Rückenschmerzen und Gelenkbeschwerden
  3. Beckenschiefstand- und Wirbelsäulenkorrektur 

 

1. Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht (LnB):

Diese  hocheffektive manuelle Schmerztherapie zielt darauf, Schmerzen am Bewegungsapparat zu beseitigen.

Bekann geworden u.a. durch eine Reportage im Stern TV, zeichnet sich die Schmerztherapie nach Liebscher&Bracht durch ihre schnelle Wirksamkeit aus, so, daß bereits nach der ersten Behandlung eine spürbare Schmerzreduktion erzielt werden kann.

Die meisten Schmerzen am Bewegungsapparat sind Warnschmerzen unseres Körpers, die eine Fehlbelastung signalisieren und die Aufgabe haben uns vor Schäden an Gelenken zu schützen .

Werden die Warnschmerzen ignoriert oder nicht ursächlich behandelt, kommt es zum Verschleiß an Gelenken.

Roland Liebscher-Bracht und Dr.Petra Bracht haben in jahrelangen Arbeit herausgefunden, daß selbst bei Vorhandensein des Gelenkverschleißes, ob an der  Wirbelsäule oder an anderen Gelenken, sich in den meisten Fällen um Warnschmerzen der verkürzten Muskulatur handelt.

Der LnB-Schmerztherapeut behandelt bestimmte Zonen an den Muskelansätzen der verkürzten Muskeln.

Dieser Reiz veranlaßt unser Gehirn die verkürzten bzw.verkrampften Muskeln zu entspannen.

Dadurch wird die Fehlbelastung reduziert und der Schmerz nimmt ab.

Um dauerhafte Schmerzfreiheit bzw. Schmerzreduktion zu erreichen, müssen  die Muskeln durch spezielle Übungen, den so . Engpassdehnungen, umprogrammiert werden.

Hierzu ist die Mitarbeit des Patienten erforderlich.

Die Übungen sind kurz und nehmen  nur einige wenige Minuten in Anspruch.

Dafür wird der Patient mit Schmerzfreiheit oder Schmerzreduktion belohnt.

Diese Therapie wird angewandt bei:

- Schulterschmerzen

- Knieschmerzen

- Hüftschmerzen

- Rückenschmerzen

- Ischialgie

- Nackenschmerzen

- Tennis-/Golfellenbogen

- aber auch Kopfschmerzen, Migräne, Tinnitus und Kieferprobleme, weil auch diesen Beschwerden liegen häufig muskuläre Verspannung zugrunde.     

 

 2. Bowen Therapie:

Die Bowen Therapie stammt aus Australien und wurde von Tom Bowen entwickelt.

Es handelt sich um eine manuelle, sanfte und ganzheitliche Behandlung.

Während der Bowen Behandlung stimuliert der Therapeut mit seinen Händen bestimmte Schlüsselstellen an den Muskeln, Bändern und Sehnen des Patienten.

Es handelt sich um eine Abfolge von sanften, präzisen und meist leicht rollenden Griffen.

Durch auf diese Weise durchgeführte Reizung der Muskelfaszie ( Umhüllung des Muskels) werden Selbstheilungskräfte aktiviert und es kommt zur Entspannung der krankhaft verspannten Muskulatur.

Der Blut- und Lymphfluss verbessern sich und es kommt auch zu tiefergreifenden, vegetativen Veränderungen.

Somit werden nicht nur die Muskeln, sondern auch innere Organe positiv beeinflusst.

Die Behandlung wird immer wieder durch kleine Pausen (ca. 2 Minuten) unterbrochen, um dem Körper die Aufnahme und sinnvolle Verarbeitung der gesetzten Reize zu ermöglichen.

Die positive Wirkung der Bowen Therapie setzt bei den meisten Patienten schon nach einigen Sitzungen ein.

Zu den Einsatzschwerpunkten gehören:

-Rückenschmerzen (auch während der Schwangerschaft)

-Ischiasbeschwerden, Bandscheibenschäden, Steißbeinschmerzen

-Muskelverspannung ( z.B. im Nacken)

-Schulterbeschwerden, Tennisarm, Karpaltunnelsyndrom

-Hüft-, Knie- und Fußschmerzen

-Kiefergelenkprobleme

-Asthma, Brustenge

-gestörter Lymphfluss, Ödeme

 

3. Beckenschiefstand- und Wirbelsäulenkorrektur mit  Funktioneller                          Osteopathie

Der Beckenschiefstand ist häufig eine Ursache für Rückenschmerzen und Gelenkverschleiß an der Hüfte und Knie.

Er bewirkt eine Beinlängendifferenz und ist meistens funktioneller Natur, d.h. er ist verursacht durch eine reversible  Blockierung des Kreuzbein - Darmbein - Gelenks        ( Sakroiliakalgelenk).

Die akute Blockierung des Gelenks bewirkt einen häufig starken Schmerz in der Kreuzbeingegend, ischiasartige Schmerzen, in die Leisten ziehende Beschwerden und eine Einschränkung der Beweglichkeit.

Eine chronische Form kann durch veränderte Körperstatik auch indirekt Schmerzen in jedem Abschnitt der Wirbelsäule verursachen.

Mit speziellen manuellen Techniken lässt sich eine präzise Differentialdiagnostik des Beckenschiefstandes durchführen und eine Blockierung korrigieren.

Außerdem werden andere, blockierte Wirbelsäulensegmente korrigiert.

 

 

 

 

 

 

       

 

      

 

Top